Uganda Safaris – tierreich, abwechslungsreich und sehr ursprünglich!

Safari-Momente in Uganda sind Gänsehaut-Momente. Unsere Uganda Safaris sind genauso wie das Land selbst: abwechslungsreich. Auf unseren Reisen sind Sie mit dem Allradfahrzeug unterwegs – mit moderaten Fahrtzeiten. Wir planen viele kleine Wanderungen, Bootstouren und vor allem eins mit ein: viel Zeit zum Genießen. Denn diese werden Sie inmitten der vielfältigen Landschaft Ugandas dringend brauchen. Lassen Sie Ihren Blick über die grünen Hügel am Bunyony-See, über die Uferlandschaft des Nils, über die schneebedeckten Gipfel des Ruwenzori Gebirges oder über leuchtende Savannenlandschaften, Regenwäldern und Teeplantagen streifen. Unzählige Panoramen – und doch gleicht keines dem anderen. Lernen Sie herzliche Menschen kennen, die Sie mit einem breiten Lächeln und offenen Armen empfangen, um Ihnen ihre Heimat zu zeigen. Die Wärme und das märchenhafte Licht Ugandas werden Sie lange nicht mehr loslassen. Unsere Safaris führen Sie abseits von touristischen Wegen und lassen Sie wahrlich Bekanntschaft mit den Menschen, der Weite und der Einzigartigkeit schließen, die Uganda ausmacht. 
Erleben Sie auf unseren Safari Reisen “Die Perle von Afrika”, welche seinen Besuchern vermutlich die größte Artenvielfalt in ganz Afrika bietet.

Uganda Safaris

Nutzen Sie die Gelegenheit ein Land zu erkunden, in dem der Safari-Tourismus noch in sehr ruhigen Bahnen verläuft. Auf Pirschfahrten können Sie in Uganda in Ruhe mit Ihrem Guide anhalten und Großwild, Raubwild und Antilopen beobachten, meist ohne, dass Sie von einem anderen Fahrzeug gestört werden. Im Queen-Elizabeth-Nationalpark lebt die größte Konzentration von Flusspferden und auch die Vogelwelt im Land ist einzigartig vielfältig. Begegnen Sie außerdem in der geheimnisvollen Atmosphäre des Biwindi Nebelwaldes den ugandischen Gorilla-Familien oder beobachten Sie beim Schimpansen-Tracking im Kibale Forest die Affen beim Klettern hoch oben in den Baumwipfeln. 

Eine Uganda Reise lässt sich auch sehr gut mit einer Safari in Tansania oder einer Strandverlängerung auf Sansibar kombinieren. Bei Interesse beraten Sie dazu gerne.


Sehnsuchtsorte in Uganda

Uganda Safari Antilopen

Queen Elizabeth Nationalpark

Wahrlich majestätisch begrüßt der Elizabeth Nationalpark seine Besucher. Bei Tagesanbruch taucht das Sonnenlicht den Park in eine märchenhafte Kulisse aus rosa-rot, orange und gelb. Eine wahrlich abenteuerliche Welt erwartet Sie mit dem Kraterland im Norden, kleinen Wäldern und der Savanne. Hier haben Sie die Gelegenheit fast alle Arten des afrikanischen Großwilds zu sehen: Elefanten, baumkletternden Löwen, Leoparden, Nashörner, Büffel, Wasserböcke, Antilopen, und viele seltene Vogelarten. Während einer Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal, der die beiden Seen Lake Edward und den Lake George verbindet, können Sie Flusspferde, Paviane, unzählige Vögel und Krokodile beobachten – alles in allem ein wahrlich königlicher Tierreichtum.

Uganda Safari Murchinson Falls

Murchinson Falls Nationalpark

Namensgeber des größten Parks des Landes sind die tosenden Fluten des Nils, die sich durch eine etwa 7 m breite Felsenge 43 m in die Tiefe stürzen. Auf einer Bootssafari können Sie unter anderem Nilkrokodile, Flusspferde und Büffel in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten – und das alles inmitten einer wunderbaren vor Wildheit strotzenden Landschaft, die diesen Nationalpark zu einem echten Juwel macht. Auf insgesamt 100 km durchquert der Nil als ruhiger Strom das weite Terrain des Parks. Auch abseits des Flusses erwarten Sie atemberaubenden Aussichten: entdecken Sie auf Pirschfahrten zum Beispiel anderem Giraffen, Antilopen, Hyänen, Warzenschweine, Leoparden, Elefanten und Löwen.

Uganda Tansania Safari Schimpanse

Kibale Regenwald

Inmitten der geheimnisvollen Atmosphäre des Kibale Regenwaldes haben Sie die Gelegenheit 13 verschiedene Primatenarten zu beobachten. In dem einmaligen Ökosytsem in Westuganda leben unter anderem Columbus Affen, Meerkatzen und Schimpansen. In der Bantu Sprachen heißt das Wort “kivili-chimpanzee” übersetzt “Scheinmensch”. Nach der Begegnung mit den Schimpansen, wissen Sie, warum der Begriff so zutreffend ist. Wer die Ohren offen hält, wird das “Affentheater” zuerst hören, bevor Sie die ersten quirligen Tiere entdecken, die sich in den Baumkronen von Ast zu Ast hangeln. Ein wahrlich magischer Moment. Während des Trackings weihen Sie die Guides in weitere geheimnisse des Regenwaldes ein – zum Beispiel, welche Kräuter für die Herstellung von Medizin benutzt werden und dass Libellen hier die Fußabdrücke der Elefanten im matschigen Boden zur Eiablage nutzen.

Berggorilla Uganda Safari

Bwindi Regenwald

In der ganzen Welt ist der Bwindi Nationalpark für seine große Gorilla Population bekannt. Mit ihrem besuch tun die Touristen auch etwas für den Tierschutz. Denn viele Einheimische aus den umliegenden Dörfern engagieren sich im Bwindi Impenetrable Nationalpark und hüten einen großen Schatz der Natur direkt in ihrer Nachbarschaft: fast die Hälfte der vom aussterben bedrohten Berggorillas ist hier in den bewaldeten Hügeln des Bwindi Nationalparks zuhause. Wer die schweren Riesen einmal gesehen hat, möchte immer wieder zurück, so gewaltig ist die Begegnung mit den Menschenaffen. Beobachten Sie die bis zu 200 kg schweren Riesen, wie sie im Kreise der Familienangehörigen im Schatten der Urwaldbäume Blätter schmatzend Äste umknicken und die Besucher bedächtig beäugen.


Ugandas Höhepunkte

  • Ugandas Artenvielfalt: Erleben Sie die „Big 5“ (Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel und Nashörner) im Queen-Elizabeth-Nationalpark
  • Abwechslungsreiche Tierbeobachtungen auf Wanderungen, im Allradfahrzeug und vom Boot aus – inmitten unberührter Landschaften
  • Unvergessliche Momente mit den anmutigen Gorillas im Nebelwald
  • Auge in Auge mit den quirligen Schimpansen während einer Wanderung durch den Kibale-Forest
  • Die Flusspferdherden am Kazinga-Kanal
  • Bootsausflug auf dem Nil zu den tosenden Murchison-Falls
  • Hören Sie genau hin und lauschen Sie dem bezaubernden Soundtrack der ugandischen Wildnis: im Regenwald, in der Savanne, am Fluss und abends unter dem Sternenhimmel am Lagerfeuer
  • Warmherzige Gastgeber, die Ihnen stolz ihr Heimatland zeigen

Unsere Unterkünfte in Uganda


Kundenmeinungen

Uganda – Ursprüngliches Ostafrika 12/2021 – privat

Sehr geehrter Herr Sauerland,

wir sind so dankbar für all die Mühe, die Sie in die Planung gesteckt haben, denn es war definitiv ein unvergessliches Erlebnis!

Alles hat sehr gut geklappt. Unser brillanter Guide Hassan hat sich sehr gut um uns gekümmert.

Ich wette, ohne ihn wäre unser Safari-Erlebnis nicht so gut verlaufen. Wir fühlten uns immer sicher und alle unsere Bedürfnisse wurden erfüllt.

Sehr gutes Essen, exotische Landschaften und hilfsbereites Personal in den Hotels, in denen wir übernachtet haben, rundeten ein unvergessliches Erlebnis ab.

Während unseres Urlaubs schien uns das ganze Erlebnis mit vielen unterschiedlichen Besichtigungspunkten schon fast zu intensiv, aber rückblickend betrachtet hat es sich definitiv gelohnt!

Also danke noch einmal.

Alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Uganda – Ursprüngliches Ostafrika 10/2021

Sehr geehrter Herr Sauerland,


mit mittlerweile zehn Tage Abstand zu der Reise durch Uganda – Ursprünglich, hier mein Feedback dazu.


Unsere Gruppe bestand mit mir aus fünf Personen, wobei ich die wenigsten Afrika Erfahrungen hatte. Die anderen waren schon zum sechsten bzw. neunten Mal auf diesem Kontinent, teilweise auch schon als Selbstfahrer unterwegs gewesen. Also alle keine Neulinge mehr, wohl deswegen war der Gruppenspirit auch außergewöhnlich harmonisch.


Die Unterkünfte waren teilweise spektakulär. Unglaubliche Aussichten und überwiegend sehr freundliches und kompetentes Personal. Bemerkenswert die Führsorge in der Lodge vor der Gorillatour. Denn es hatte schon den ganzen Tag über geregnet. Es war kalt und überall feucht, auch die Handtücher in der sehr einfachen Unterkunft. Aber unser unausgesprochener Wunsch nach einem warmen Bett, wurde mit einer darin vorgefundenen Wärmflasche überraschend erfüllt.


Ein weiteres Highlight war das Treffen mit Peter Dusabe. Wir machten einen Coffe-Stop, bevor es wieder sehr stark zu regnen anfing. Er hatte sich von seinem Büro aus freigeben lassen, nachdem und Guide Stephen ihn über unser Kommen informierte hatte. Das gemeinsame Gespräch mit ihm hatte uns viele Informationen über sein Land und insbesondere die der politischen Gegebenheiten gegeben. Ein sehr freundlicher und offener Mensch.


Die Reiseführung durch Stephen sehr gut. Er hatte sich sehr bemüht uns die Tierwelt in den Parks und die unterschiedlichen Gruppen der Einwohner und ihrer Gewohnheiten nahe zu bringen. Besonders bemerkenswert waren seine Kontakte in den Parks, die uns überraschende Begegnungen ermöglichten, mit den sonst schwer aufzuspürenden Baumlöwen und, ganz außergewöhnlich, jagende Geparden.

Eine schöne Erfahrung war das Nashornprojekt, wo wir sehr nahe an diese urtümlichen Tiere herankamen. Die Ziele, die dort verfolgt werden, muss man unterstützen. Unser Guide, Simon, hatte es uns in einem sehr schönen und verständlichen Englisch erläutert. Die Wanderung durch den Dschungel zu den Schimpansen war auch eine neue Erfahrung für uns alle gewesen. Hier bekamen wir einen sehr intimen Einblick dieser besonderen Tiere. Aber kein Vergleich zu der Wanderung in den Nebelbergen. Als der Kontakt zu den Treckern hergestellt und der Aufenthaltsort der Gorillagruppe feststand, machten wir uns auf einen Berg zu erklimmen, der nur aus Dickicht und dichtem Lilianengeflecht bestand. Zwei Personen aus unserer Gruppe nahmen die Hilfe von Porter in Anspruch. Im Nachhinein waren sie sehr froh über deren Unterstützung, sonst wäre ihnen der Aufstieg und besonders der Abstieg nicht so gut gelungen. Aber alle Qualen waren mit einem Schlag vergessen, als wir auf die Gorillagruppe stießen. Es war die Gruppe von Mugisha, bestehend aus dreizehn Tieren. Das Jüngste erst wenige Wochen alt. Bewegende Szenen spielten sich vor uns ab. Beruhigende Laute ausstoßend, durften wir sie eine Stunde lange beobachten und auf ihren Wegen verfolgen. Die jugendlichen unter ihnen vertrieben sich die Zeit in einem Urwaldbaum. Den Chef Mugisha bekamen wir nur sehr kurz zu sehen. Dann mussten wir wieder zurück.
Das wurde am Folgetag im Birds Nest Resort gefeiert. Großes Lob für die Auswahl dieses Hotels.


Zusammenfassend war dies wieder eine sehr abwechslungsreiche und intensive Afrikaerfahrung. Wir hatten Kontakt mit Einheimischen, nicht nur in unseren Unterkünften, sondern konnten uns in den Städten und Orten unter ihnen bewegen und unsere Einkäufe erledigen. Bewegend war der Besuch in einem noch sehr ursprünglichen Dorf im Norden des Landes. Wir erhielten dort einen sehr anschaulichen Einblick in deren Lebensweise und Sitten, die für uns bis dahin so unvorstellbar waren.


Die Organisation von Blue-Planet-Erlebnisreisen und derer vor Ort war ausgezeichnet. Alles hat gepasst, was auch bestimmt der kleinen Reisegruppe zuzuschreiben war.


Trotz aller Umstände (Coronaregeln bei An- und Rückreise) wollen wir diese zwei Wochen in Uganda nicht missen. Sie waren das spannendste und außergewöhnlichste Erlebnis der letzten Jahre.
Denn wer hat schon das Privileg Berggorillas in freier Wildbahn auf so intimer Nähe zu begegnen. Und dann dieses unglaublich fruchtbare, grüne Land mit seinen Nationalparks, die meistens freundlichen Menschen, die unglaublich tollen Lodges. Wir waren immer positiv überrascht, wegen der wunderschönen Lagen mit echtem Afrikafeeling.

Ihnen alles Gute und mit besten Grüßen aus München.

Uganda-Intensiv 09/2021

Sehr geehrter Herr Sauerland,

wir haben vom 19.09.2021 bis 16.10.2021 über Blue Planet die “Uganda Intensiv” Reise
mit anschließendem Badeurlaub auf Sansibar gebucht und waren sehr zufrieden mit
der Organisation, der guten Terminplanung dem hohen Standard der Lodges und nicht
zuletzt dem Engagement unseres Guides Augustin und des Dolmetschers Peter.
Unserer Meinung nach haben sie selbst höchste Ansprüche und Wünsche aller
Reiseteilnehmer bezüglich Kost und Logis wie auch Erlebnisgehalt der sehr
vielfältigen Safaris erfüllt und auch zwei Reifenpannen haben den Zeitablauf
in keiner Weise beeinträchtigt, da der Schaden in 10 Minuten behoben war.

Wir haben schon mehrere afrikanische Länder wie Kenia, Namibia, Botswana,
Sambia individuell bereist, haben also eine gewisse Erfahrung, aber vom
Erlebnisgehalt und den vielfältigen Eindrücken ist Uganda echt nicht zu toppen.
Das hätten wir auch individuell so nicht hinbekommen. Nochmals vielen herzlichen
Dank an alle “Vorbereiter und Organisatoren” und besonders an Augustin und Peter.
Wir werden euch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es war Klasse!!!

Uganda-Tansania-Safari 08/2021

Guten Morgen Herr Sauerland,

gerne möchten wir Ihnen bzw. Blue Planet eine Rückmeldung zu unserer Safari durch Uganda Tansania und die Organisation geben.

Vorweg sei gesagt, es war ein unvergessliches Erlebnis und beide Fahrer, sowohl Augustin als auch Johann haben ihre Arbeit ausgezeichnet absolviert, inklusive gemeisterter Reifenpanne in der Serengeti bei Sonnenuntergang.

Das Lob an die Fahrer dürfen Sie gerne an Herrn Buck und Ally in Kampala weitergeben.

Auch mit dem Service und den Unterkünften waren wir sehr zufrieden.

Wir werden Sie, die Fahrer und die gesamte Reise jederzeit weiterempfehlen und hoffen, dass Sie diese Rundreise weiterhin vielen Kunden anbieten können.
Wir werden weitere Angebote die kommenden Jahre von Ihnen sicherlich im Auge behalten.

Vielen Dank auch an Sie, denn Ihre Betreuung in dieser schwierigen Zeit mit diesen Umständen war sensationell!

Mit besten Grüßen von Sansibar, wo wir heute hoffentlich negativ getestet werden.

Wir wünschen Ihnen und auch den tollen Fahrern alles Gute!

Uganda-Highlights 06/2021 (privat)

Guten Morgen Herr Sauerland,
wir sind wieder zurück, mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend, weil wir wieder wohlbehalten zuhause angekommen sind, mit einem Weinenden, weil ein wirklich traumhafter Urlaub zu Ende ist!!!


Wir hatten wirklich eine wunderbare Zeit in Uganda, haben viele Tiere hautnah gesehen und tolle Menschen kennengelernt. Einer dieser Menschen ist Ronny! Er hat uns sicher durchs ganze Land gefahren und uns jeden – wirklich jeden – Wunsch erfüllt! Er war stets freundlich und hilfsbereit, hat jeden Spaß mitgemacht und wesentlich zu dem perfekten Uganda-Erlebnis beigetragen. Wir hätten uns keinen besseren Guide vorstellen können!! Zudem ist uns aufgefallen, dass sich stets alle – egal wo wir hingekommen sind – über Ronnys Anwesenheit gefreut haben! Das war wirklich bemerkenswert.


Natürlich ist die Tatsache, dass die Menschen dort unter dem fehlenden Tourismus sehr leiden, nicht spurlos an uns vorübergegangen. Corona ist auch in Uganda präsent, aber die Menschen (gerade in den Unterkünften) sind sehr bemüht, stets alles zu desinfizieren damit sich die Gäste nicht anstecken können. An manchen Polizeiposten war Desinfektionsmittel sogar der „neue“ Passierschein 😉
Auch Ronny hatte im Wagen stets ein Fläschchen Desinfektionsmittel dabei. Wir haben uns wirklich zu jedem Zeitpunkt sicher gefühlt, trotz steigender Inzidenzen. Ich denke, wenn man die Metropolen (Kampala, Gulu,..) eher meidet, ist man auf der absolut sicheren Seite. Schließlich hält man sich zu 95% im Freien auf, wodurch die Ansteckungsgefahr in unseren Augen wirklich gering ist.


Die Unterkünfte waren super gewählt, vor allem die Bush-Lodge war ein echtes Highlight. Nachts die Elefanten und Nilpferde Schnauben und Trompeten zu hören, ein echter Gänsehaut-Moment!


Gerne würde ich Ihnen anbieten, dass sich Reisende, die sich unsicher fühlen, per WhatsApp/Telefonat bei mir melden können. Vielleicht kann ich diesen Personen erzählen, wie es uns in Uganda ergangen ist oder ein paar Fragen beantworten, und so bewirken, dass sich doch der ein oder andere „traut“. Das Land und die Tiere in den Nationalparks brauchen den Tourismus…!


Wir sind unglaublich happy, dass wir den Urlaub angetreten sind – man nennt Uganda nicht um sonst die perle Afrikas…


Liebe Grüße

Intensiv-Safari 03/2020

Diese Reise war für uns ein ganz hervorragender Urlaub.
Die Tour durch fast ganz Uganda war anstrengend, wunderschön und kulturell sehr interessant.
Vor allen Dingen hatten wir 2 Guides, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Augustin als ein hervorragender und lustiger Fahrer. Sein gutes Auge und aufspüren der Tiere hat uns sehr beeindruckt.
Auch seine gute Kenntnis dieser Route und Bekanntheit bei den Einheimischen hat uns gut gefallen. Er kennt Gott und die Welt und umgekehrt genauso.
Ganz glücklich waren wir über den deutschsprachigen Guide Ronald.
Er ist ein sehr höflicher, charmanter und vor allem ein sehr guter Kenner seines Landes, Geschichte und Bevölkerung. Noch dazu verfügt er über ein großes Wissen über alle Tiere vor allem Vögel in Uganda.
Highlights dieser Tour waren sicherlich die Gorillas. Noch dazu hatten wir das seltene Glück einen Leoparden bei der Jagd ganz nah zu erleben.
Am ersten Tag hatten wir das Vergnügen, am Victoriasee den seltenen Schuhschnabel zu sehen.
Alles in allem war für uns die Tour ein ganz großes und schönes Erlebnis.
Wir bedanken uns und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Intensiv-Safari 03/2020

Grundsätzliches Fazit: es war sehr schön und auch gut geplant, und geklappt hat auch alles.
Unsere beiden Begleiter, Ronaldo für die deutsche Sprache und Augustin als Fahrer, waren hervorragend. Immer bemüht um uns, stets hilfsbereit, sehr kompetent. Ronaldo sprach hervorragend deutsch und englisch.
Die Lodges waren unterschiedlich aber eigentlich alle in Ordnung. Am besten (anders als angekündigt) die Savannah Lodge im Kidepo NP, die Guest Cottages in Kibale, natürlich das Bird’s Nest Hotel am Lake Bunyonyi und unsere letzte Loge, Eagle’s Nest im Mburo NP.
Also, es hat mir gefallen, wieder mal in Afrika zu sein war wunderbar, und wenn ich jetzt meine Photos anschaue, dann erlebe ich alles nochmal.

Ursprünglich-Safari 03/2020

Die Zeit in Uganda hat uns sehr gefallen. Wir waren beeindruckt von diesem größtenteils doch sehr grünen Land, den unterschiedlichsten Landschaften sowie dem Tierreichtum der meisten Nationalparks. Der Höhepunkt waren natürlich die Gorillas, die uns zeitweise wirklich ausgesprochen nah kamen!
Alles hat super geklappt, die Unterkünfte fanden wir sehr schön, das Essen lecker; der Fahrer Hassan war nett und angenehm, das Wetter prima (noch keine Regenzeit!) und wir konnten eine Unmenge an tollen Eindrücken sowie Fotos sammeln!
Vielen Dank nochmals und liebe Grüße!

Uganda-Tansania-Safari (privat) 08/2019

Alles hat wunderbar geklappt und wir hatten unvergessliche Eindrücke.
Unser Führer für Uganda, Augustine war: Ein sehr guter Fahrer, ein guter Guide, sehr gut in der Organisation, Immer pünktlich, sehr zuverlässig und überaus vertrauenswürdig. Wir waren zufrieden.
Unser Führer in Tansania, Paul war: Ein sehr guter Fahrer, ein toller Guide (gute Augen, fand viele Tiere), kennt sich sehr gut aus, so dass wir meist abseits der vielbefahrenen Wege unsere persönlichen Erlebnisse hatten (z. B. 2 Geparden Brüder, die gerade ein größeres Puku erlegt hatten, schwangere Gepardin, …), erzählt und erklärt viel, machte richtig Spaß und leistete uns sowohl beim Frühstück als auch beim Abendessen immer Gesellschaft. Dies genossen vor allem die Kids da sie ja immer Fragen hatten.
Somit hatten wir auch in Tansania tolle Erlebnisse.
Wir hatten einen wunderbaren Urlaub mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

Uganda-Tansania-Safari 08/2019

Unsere Reise ist schon wieder einige Tage her; wir zehren noch davon und erzählen unseren Bekannten viel von unseren Eindrücken.
Wir hatten auch Kontakt zu anderen Reisenden und wir hatten den Eindruck, dass wir mit BLUE PLANET eine sehr gute Wahl getroffen haben.
Es war wirklich eine sehr interessante, abwechslungsreiche und tolle Tour die wir weiterempfehlen können.
Die Auswahl der Route, Lodges und Parks, waren sehr gut. Bei den teilweise längeren Fahrzeiten im Jeep erlebt man Vieles von Land und Leuten.
Die Unterkünfte waren alle gut bis sehr gut.
Unser Guide Steven ist ein sehr guter und umsichtiger Fahrer, der immer unsere Wünsche erfüllte. Er erhält die Bestnote.

Highlights-Safari 06/2019

Um es schon vorweg zu nehmen, es war eine unserer schönsten und eindrucksvollsten Reisen!
Uganda ist so anders als die Länder Südafrikas, die wir bisher besucht hatten. So viel Grün und saftige Natur hatten wir nicht erwartet, sicher auch der Reisezeit geschuldet – trotz einiger heftiger Gewittergüsse, absolut empfehlenswert! Der Tierreichtum im Murchison Falls NP war überwältigend. So viele Giraffen hatten wir wohl bisher nicht mal insgesamt gesehen, wie hier! Und wer kann schon behaupten an 2 Tagen auf Pirsch die Big 5 erlebt zu haben!
Beim Gorillatrecking kam uns nach nur einer Stunde leichter Wanderung unsere Gorillagruppe aus den Bergen entgegen. Ein tolles Erlebnis diese faszinierenden Tiere hautnah! zu erleben. Auch die Führung durch die Ranger war hier absolut professionell. Sie haben viel erklärt zum Verhalten, Alter der Tiere und Stellung im Familienverband.
Unbedingt bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei unseren Reisebegleitern Sarah und Augustin!
Obwohl es ja erst nach Interimslösung aussah, ist diese Regelung zum absoluten Glücksfall für uns geworden. Beide haben einen wesentlichen Anteil geleistet, dass wir unvergessliche Tage genießen konnten. Die Liebe zu ihrem Land konnte uns vor allem Sarah bei vielen interessanten Erklärungen zu Kultur, Politik, Religion u.v.m. vermitteln. Kleine Zusatzwünsche wurden mit viel Engagement postwendend erfüllt. Eine Schule wollten wir gern besuchen, hat auch geklappt.
Beim “Best Driver of Uganda” Augustin haben wir uns zu jeder Zeit sicher chauffiert gefühlt und mit seinen Luchsaugen konnte uns weder Leopard noch eine Python entgehen!
Insgesamt entsprach die Reise absolut unseren Wünschen – ein für uns neues afrikanisches Land mit abwechslungsreicher Natur, vielen Tierbeobachtungen, Begegnungen mit Menschen, die mit so viel Lebensfreude ihren oft beschwerlichen Alltag meistern und dies alles fern ab vom Massentourismus, auf nicht bereits “ausgelatschten” Pfaden zu entdecken.
Und Sansibar als Sahnehäubchen obenauf war der perfekte Ausklang!
In diesem Sinne vielen herzlichen Dank für Ihre aufschlussreichen Informationen im Vorfeld und die geduldige Bearbeitung unserer Sonderwünsche.
UND bleiben Sie Ihrem Anspruch treu, ein kleiner, feiner Reiseanbieter für die besonderen Gäste zu sein!

Ursprünglich-Safari 02/2019

Meine Reise nach Uganda mit der Uganda Ursprünglich Tour war super.
Die Organisation im Vorfeld war super.
Vor Ort lief aber auch alles super.
Die Reise war toll, der Guide Erisa kompetent und sympathisch Mein Highlight war der Kidepo NP mit seinem Tierreichtum und natürlich die Schimpansen und Gorillas.
Auch menschliche Begegnungen haben wir explizit gesucht und mal eine Kirche oder kleine Schule besucht.
Es war wirklich ein tolles Erlebnis und sehr befriedigend für meine Seele.
Kann euch also sehr weiterempfehlen und werde dies auch tun.

Ursprünglich-Safari 01/2019

Gerne gebe ich Ihnen ein Feedback zu der Reise.
Reise war sehr gut organisiert und alles hat wunderbar funktioniert.
Uganda ist ein wunderbares Land mit vielen Highlights: Tolle Natur und wunderbare Tierwelt.
Unser Fahrer Augustine war immer pünktlich, freundlich und hat immer versucht unsere Wünsche zu erfüllen (Kaffee, Tee, Gin, …). Augustine ist ein sehr guter und erfahrener Fahrer der ausgezeichnet seinen Job gemacht hat! Auch in schwierigen Situationen war er immer konzentriert und hat immer eine Lösung gefunden (Sonnenbrille verloren und wiedergefunden, Auto festgefahren, Canon Store auffinden, …). Mit Augustine würde ich immer wieder eine Reise machen.
Uganda selbst ist ein wunderschönes Land und noch am Anfang des Tourismus. Die Menschen sind immer alle sehr freundlich und sehr bemüht. Kaum jemand ist aufdringlich. Habe mich immer sicher gefühlt.
Fazit:
Wunderschöne Reise die mir immer in Erinnerung bleiben wird.
Danke besonders an Augustine der uns sicher durch das Land gefahren und uns gesund wieder zurückgebracht hat.
Kann nur hoffen, dass noch viele andere Menschen Uganda besuchen und damit ein Teil zu der Stabilität, Wohlstand der Menschen und Artenreichtum des Landes beitragen werden.

Highlights-Safari privat 01/2019

Noch immer haben wir alle diese wunderbaren Eindrücke und Erlebnisse nicht ganz verarbeitet.
Unser Guide Steven hat uns in seiner herzlichen und professionellen Art dieses herrliche, grüne Land mit seiner beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt nähergebracht. Wir waren begeistert von den Nationalparks, den Bootstouren am Victoria-See, am Nil und besonders am Kazinga-Kanal, und natürlich besonders vom Gorilla-Trekking.
Alle Unterkünfte waren zu unserer vollsten Zufriedenheit. Besonders gefallen hat uns der Aufenthalt im Birdnest.
Außerordentlich beeindruckend war auch der Besuch bei den Pygmäen.
Die Nationalparkführer waren immer sehr kompetent.
Selbstverständlich berichten wir in unserem Freundes- und Bekanntenkreis per Fotos, Videos und Erzählungen über diese einmalige Reise mit „unserem“ BLUE PLANET-Veranstalter.
Auf Ihr Reiseunternehmen sind wir im Uganda-Führer „Reise-Know-How“ gestoßen und werden es wärmstens weiterempfehlen.

Ursprünglich-Safari 10/2018

Nachdem wir im vergangenen Jahr auf der Reisemesse in Dresden den Vortrag von Herrn Buck gesehen hatten, fiel ziemlich schnell die Entscheidung für diese Reise. Ausschlaggebend war die Tatsache, dass die Reise auch in den wenig besuchten Norden Ugandas führt.
Jede Station unserer Reise war ein Höhepunkt für sich, angefangen bei den lebensfrohen und liebenswerten, immer hilfsbereiten Menschen über die unzähligen Tiere, die wir aus nächster Nähe beobachten konnten, bis zu den z.T. traumhaften Unterkünften (wo hat man schon ein Flusspferd vor der Haustür?). Und nicht zu vergessen ist die grandiose Landschaft.
Augustine war ein fantastischer Reiseleiter mit allen Kenntnissen, die es braucht und ist ein hervorragender Fahrer noch dazu. Zusätzlich hatten wir ja noch Tonny, der als Dolmetscher und Co-Reiseleiter ebenfalls sehr gute Arbeit geleistet hat.
Wir hatten eine wunderschöne Reise, die eigentlich noch einmal von vorn beginnen könnte.

Highlights-Safari 07/2018

Zurück von unserer unvergesslichen Uganda-Reise möchten wir eine kurze Rückmeldung geben.
Alles hat wie vorgesehen geklappt.
Unser Guide Alli hat sogar immer noch extra Anstrengungen unternommen, damit uns Uganda und unsere Reise auf jeden Fall in guter Erinnerung bleiben werden. Alli kennt sich wirklich gut aus und konnte alle unsere Fragen zu Land, Leuten, Pflanzen und Tieren beantworten.
Ganz besonders hat Alli sich eingesetzt als mich in der Nacht vor dem gebuchten Gorilla-Trecking Montezumas Rache ereilt hat. Alli hat tatsächlich die Verantwortlichen vor Ort überreden können, dass ich am nächsten Tag noch eine Chance bekommen habe. Ich habe die Gorillas also trotzdem noch gesehen, wenn auch auf wackeligen Beinen. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar!!!!
Uganda ist wirklich ein beeindruckendes und abwechslungsreiches Land und ganz anders als das südliche Afrika. Bei der Fahrt durch das Land bekommt schon sehr hautnah mit, wie viele der Menschen dort leben und dass es Unterschiede gibt, je nachdem in welcher Region man zu Hause ist. Aber auch Afrikas Landschaft und Tiere sind immer wieder ein Erlebnis, in Uganda natürlich besonders die Gorillas und Schimpansen. Auch bei allen Guides vor Ort hat man das Gefühl, dass sie stolz auf ihr Land und mit Herzblut dabei sind. Überhaupt sind wir eigentlich nur sehr, sehr netten und aufgeschlossenen Menschen begegnet.
Die Unterkünfte waren grundsätzlich alle gut, meist sogar sehr gut. Neben der Fort Murchison Logde ist besonders auch das Bush Camp hervorzuheben. Aber auch in Travellers Rest in Kisoro, im Rwenzori View Guesthouse in Fort Portal, im Eagles Nest am Lake Mburo NP und im Kolping Hotel in Kampala haben wir uns sehr wohl gefühlt. Der Aufenthalt im Sunset Motel war nur sehr kurz, aber ebenfalls empfehlenswert.

Das Birdnest Overseas ist ebenfalls eine schöne Unterkunft mit einer besonderen Lage. Die Morgenstimmung am See war unglaublich schön. Im Birdnest Overseas war besonders unser “Inselbeauftragter” und Bootsführer Jester immer für uns da und hat uns auch interessante Informationen zur Umgebung gegeben.
Herzlichen Dank noch einmal an alle Beteiligten.

Ursprünglich-Safari 03/2018

Der Alltag hat uns wieder, und doch werden wir noch lange vom Erlebten während unserer Uganda-Rundreise zehren!
Ihnen und Ihrem Team vor Ort recht herzlichen Dank für die anspruchsvolle Zusammenstellung der Tour welche in Qualität und Quantität nicht zu übertreffen war. Es hat alles reibungslos geklappt, die Menschen vor Ort überaus freundlich und zuvorkommend, griff ein Rädchen in das Andere und es blieb tatsächlich kein Wunsch offen.
Zunächst skeptisch, dass wir ganz für uns in kleinster Gruppe unterwegs sein werden, haben sich Bedenken sofort mit dem aufmunternden Lächeln von Dolmetscher Ronald gelegt und wir entwickelten uns zu einem gemeinsamen Team, welches mit Super Guide und vor allem Driver Steven bestens abgerundet wurde.
Wir haben so viel erlebt, wie lange nicht, und einen Urlaub in einer etwas anderen, aber nicht minder schönen Art erlebt. Uganda hat von allem etwas zu bieten, wovon uns besonders die Tierwelt (umfangreicher als in Kenia), das Grün der Landschaft und die Seen- und Bergwelt beindruckten. Nicht zu vergessen der Grand-Höhepunkt mit dem Gorilla Trecking welches in seiner Dimension fast nicht mehr zu toppen ist.
Gern werden wir in Ihrem Sinne Uganda wärmstens weiterempfehlen, es lohnt sich inmitten unsicherer anderer Länder eine solche Oase des friedlichen Miteinanders erleben zu dürfen.

Ursprünglich-Safari 02/2018

Wir sind jetzt wieder in Deutschland angekommen und wollen einen kurzen Überblick und Rückmeldung über unsere Reise durch Uganda geben.
Es war eine sehr eindrucksvolle Zeit und wir hatten die Möglichkeit die Vielseitigkeit Ugandas hautnah zu sehen. Es war jedoch nicht nur die Landschaft die sehr abwechslungsreich war, sondern auch die Mischung der einzelnen Unterkünfte und Orte war gut gewählt. Wir haben uns immer sehr wohl in den Unterkünften gefühlt. Besonders gut hat uns Eagles Nest gefallen.
Absolut zufrieden waren wir mit unserem Tourguide Ally. Wir hatten eine super Zeit und haben das sehr genossen. Ohne ihn hätten wir vermutlich weitaus weniger Eindrücke mit nach Hause genommen. Man merkt sofort, dass er langjährige Erfahrung hat und er seinen Job nicht nur gut macht, sondern es liebt in den Nationalparks unterwegs zu sein und sich auskennt wie in seiner Westentasche.
Alles in allem war es eine sehr schöne Reise mit vielen vielen Eindrücken und Erlebnissen und möchten uns für die gute Organisation bedanken.

Ursprünglich-Safari 10/2017

Wir sind seit einer Woche wieder in Deutschland und möchten Ihnen jetzt gerne unser Fazit der Reise mitteilen.
Uganda war toll. Tolles Land, nette Leute, Wahnsinns-Natur. Wir sind begeistert.
Alle Lodges waren toll, netter Service, gutes Essen und jede Lodge charmant auf ihre eigene Art und Weise.
Unser Guide Abas war auch klasse. Er ist ein aufgeschlossener Mensch, der jedes noch so kleine Tier selbst am Straßenrand bei 70km/h erkannt hat und uns gezeigt hat. Wir möchten uns nochmal herzlichst bei Ihm bedanken.
Für uns war es eine tolle Safari in Uganda und wir werden uns immer mit viel Freude daran erinnern.
Vielen Dank dafür!

Ursprünglich-Safari 10/2017

Die Reise war wunderschön mit all den Erlebnissen, die Natur war beeindruckend und auch unsere beiden Reisbegleiter und der Guide waren in Ordnung. Es passte alles.
Zu der Reise selbst ist zu sagen, dass der Guide sich viel Mühe gegeben hat, uns dieses Land verständlich zu machen. Abbas ist ein sehr guter Beobachter und viele Tiere wären uns sicher ohne ihn entgangen. Immer wieder fasziniert war ich von seiner Artenkenntnis, auch bei flüchtigen Beobachtungen, was sowohl die großen Wildtiere, aber auch Vögel betraf.
Die Reise war landschaftlich gesehen sehr schön und auch programmmäßig sehr vielseitig. Wir haben uns manchmal gewünscht, 1-2 Tage länger auf einem Standort zu bleiben, weil das Camp so schön war.
Dafür aber erhielten wir einen guten Überblick über die vielseitigen Lebensräume in einem wunderschönen und grünen Land.
Der spontane Besuch einer Schule mit Geschenken war eine Klasse Idee und hat uns emotional sehr bewegt.
Insgesamt war es eine sehr interessante Reise mit einer Vielzahl an Eindrücken, von denen wir noch lange zehren werden.
Bis auf ein Neues

Ursprünglich-Safari 09/2017

Wir sind wohlbehalten von unserer Uganda Reise zurück und sind noch immer total begeistert.
Diese Reise hat all unsere Erwartungen erfüllt und übertroffen.
Alles verlief nach Plan und überwiegend störungsfrei. Das Wetter war gemischt, aber wir konnten alle Programmpunkte erfolgreich durchführen. Besondere Erlebnisse waren die großen Büffelherden im Kidepo NP, der auch durch seine Abgeschiedenheit und landschaftliche Schönheit überzeugte, sowie die Vielzahl von Tieren, die man überall erleben konnte.
Unvergessliche Erlebnisse werden die hautnahen Begegnungen mit den Rhinos, den Schimpansen und vor allem den Gorillas sein.
Unser Fahrer-Guide Gerald verdient ein besonderes Lob und ist allen weiteren Reisenden wärmstens zu empfehlen. Er spricht gutes Englisch, besitzt eine sehr umfangreiche Allgemeinbildung und ist äußerst erfahren. Ich glaube noch nie hatten wir einen so exzellenten Fahrer und Naturkenner.
Die Unterkünfte entsprachen alle unseren Erwartungen, waren passend zu der jeweiligen Umgebung und boten guten Service, freundliches Personal und gutes Essen.
Wir waren rundum mit dieser Reise zufrieden und können Sie auch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Highlights-Safari 02/2017

Wir sind nach unserer Uganda Reise wieder super angekommen und möchten uns beim gesamten Team herzlichst bedanken.
Vor allem unsere beiden Guides waren spitze! Steven ist ein hervorragender Fahrer und ein Spezi in Sachen Natur! Ihm haben wir sicher zu verdanken, dass wir alle Tiere so gut und nah sehen konnten. Amos ist ein exzellenter Tierkenner. Er weiß sofort sämtliche Namen, auch bei den vielen verschiedenen Vogelarten. Auch erklärte er ständig alles Wissenswerte über das Land und die Menschen. Sie haben immer versucht, alle unsere Wünsche umzusetzen! Mit beiden hatten wir echt sehr viel Spaß!
Die Unterkünfte waren gut gewählt, vor allem die festen Zeltunterkünfte waren ideal!
Die größten Abenteuer hatten wir bei den Schimpansen und Gorillas. Totaler Wahnsinn wie nah wir diesen gekommen sind, ein großer Traum ist wahr gegangen!
Auch haben wir gigantisch viele Elefanten, 15 Löwen an 2 Tagen, kunterbunte Vögel… bestaunen können. Jeden Tag haben wir so viel Neues entdecken können. Es war für uns einzigartig!
Nun müssen über 7000 Bilder bearbeitet werden, so dass wir noch ewig von den wunderschönen Erlebnissen zehren können.
Vielen Dank und weiter so!

Highlights-Safari 02/2017

Es ist nicht einfach die Erlebnisse der Reise in Worte zu fassen, denn es war eine Reise, die die Erwartungen übertroffen und uns begeistert hat.
Wir hatten das Gefühl 4 Wochen Urlaub gehabt zu haben.
Steven und Amos waren super Reisebegleiter. Die Tierbeobachtungshighlights wurden auf Bestellung prompt geliefert 😉
Die Unterkünfte und die Mahlzeiten waren perfekt.
Wir werden Blue Planet gerne weiterempfehlen und sollten wir zu den angebotenen Zielen Interesse haben, melden wir uns.
Nochmals herzlichen Dank für die gelungene Reise.


Reiseinfos Uganda

Klima & beste Reisezeit

Durch die Nähe zum Äquator ist es in Uganda das ganze Jahr über warm, ausgeprägte Jahreszeiten gibt es nicht. Die Tagestemperaturen liegen im Durchschnitt zwischen etwa zwischen 24°C und 28°C. Es gibt zwei Regenzeiten, die in einigen Regionen jedoch weniger stark ausgeprägt sind : etwa von Anfang März bis Ende Mai und von September bis Ende November kann es zu vermehrten Regenschauern kommen. Die trockenen Jahreszeiten (Januar, Februar, Juni, Juli) eignen sich besonders gut für das Gorilla & Schimpansen Tracking. Während der Regenzeiten hingegen sind allgemein weniger Touristen in Uganda auf reisen und die Natur entfaltet ihre geballte grüne Energie.

Währung & bargeldloses Zahlen

Offizielle Währung in Uganda ist der Uganda-Schilling (USh). Am besten tauschen Sie direkt Euro oder US-Dollar vor Ort in Wechselstuben oder in Banken. An einigen (touristischen) Orten wird auch US-Dollar, die EC-Karte und Kreditkarte als Zahlungsmittel akzeptiert. Bargeldabhebung ist bei einigen Banken mit den gängigsten Kreditkarten und EC-Karten mit dem Maestro Zeichen möglich. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei der Bank, ob Ihre Karte für die Nutzung in Uganda geeignet ist.

Essen & Trinken

Da sie Speisen in Uganda meist mit Zutaten aus der Region hergestellt werden, können Sie sich auf gesunde und abwechslungsreiche Gerichte freuen, die exzellent gewürzt sind. Eine Hauptmahlzeit in Uganda besteht meist aus Maisbrei, Reis, oder Kartoffeln mit Fleisch oder Fisch sowie den typischen Gemüsebeilagen wir Maniok, Bohnen oder Kohl. Auf der Speisekarte finden Sie zum Beispiel Luwombo (in Bananenblättern gegartes Fleisch mit Erdnusssoße) und Matoke (ein Eintopf mit grünen Bananen und Hühnchen). Wir können Ihnen auch ans Herz legen, das leckere ugandische Streetfood wie Rolex (eine Mischung aus Pfannkuchen und Omelette) oder Muchomo (gegrillter Fleischspieß). Für den Reiseproviant eignet sich auch frisches Obst – freuen Sie sich auf das kräftige Aroma von frisch geernteten Avocados, Bananen, Maracujas und Mangos.

Trinkwasser sollten sie entweder nur abgekocht oder aus Flaschen zu sich nehmen (auch in Hotels und Lodges).

Stromversorgung

Wir empfehlen Ihnen einen Reiseadapter mitzunehmen, da die Steckdosen des Typs G in Uganda weit verbreitet sind. (Dreipoliger Flachstecker – wie etwa in Großbritannien)

Visum

Das Visum kann online beantragt werden. Sie benötigen einen Reisepass, der noch 6 Wochen nach Abreisedatum gültig ist.

Sprache

Amtssprachen in Uganda sind Swahili und Englisch.

Ortszeit

Mitteleuropäische Zeit + 2 Stunden. Während der europäischen Sommerzeit +1 Stunde.


Warum mit Blue Planet nach Uganda reisen?

  1. Individuelle und persönliche Beratung
  2. “Hausgemachte” Safaris von echten Spezialisten
  3. Hochqualifizierte Safari-Guides und Reiseleiter vor Ort
  4. Langjährige Erfahrung (mindesten 20 Jahre)
  5. Sozial verantwortlich und nachhaltig