Corona-Information

Rückblick – Aktuelle Reisemöglichkeiten – Sichere Reisebuchung

(Stand 23.03.2021)


Rückblick

Auch für uns waren die letzten 12 Monate die schwerste Krise in unserer fast 30-jährigen Firmengeschichte.
Doch auch in dieser sehr unangenehmen Zeit konnten sich unsere Kunden wie gewohnt zu hundert Prozent auf uns verlassen.
Hier war es sicherlich ein Vorteil, dass wir als kleiner Spezialist für Safarireisen in Afrika auf jeden Kunden individuell eingehen konnten.
Ohne Vorbehalte konnten wir unseren Kunden immer eine Rückabwicklung der gebuchten Reise oder eine Umbuchung auf einen späteren Termin ermöglichen.
Dort wo Endverbraucher an anderer Stelle noch immer auf ihr Geld warten, dieses ggf. sogar erst einklagen müssen oder es bei Direktbuchungen in Afrika komplett verloren haben, haben wir, sofern gewünscht, immer direkt ausgezahlt.
In diesem Zusammenhang danken wir allen Kunden, die sich sehr spontan einfach zu einer Verschiebung der geplanten Reise entschieden haben.

 

Aktuelle Reisemöglichkeiten

Alle Reiseländer in Afrika haben mit der beginnenden Coronakrise viel schneller reagiert als wir hier in Europa. Der lockdown kam in fast allen Ländern schon bevor überhaupt ein einziger Fall von Corona aufgetreten war.

 

Uganda – Reisen ohne Einschränkungen möglich

Sicherlich absolut vorbildlich und sehr effektiv und erfahren in der Abwehr einer Epidemie/Pandemie.
Das Land verfügt über ein stark vernetztes Gesundheitssystem, welches schon seit vielen Jahren das System der digitalen Datenzusammentragung nutzt, welches in Deutschland noch immer nicht zum Einsatz gekommen ist. Es wird aktiv getestet, Impfungen laufen an und täglich werden aktuelle Zahlen an die WHO gemeldet.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt hier seit sehr vielen Wochen unter dem Wert von 1 (ca. 0,3).
Es gibt keine Reisebeschränkungen oder Reisewarnungen.

 

Tansania – Reisen mit stärkeren Einschränkungen möglich

Im Moment noch ein „Problemkind“ in Ostafrika, denn dieses Land hat seit 10 Monaten keine Daten zur Entwicklung von Covid 19 im Land geliefert. Entsprechend wird Tansania aufgrund fehlender Daten aktuell noch als Hochrisikogebiet mit der entsprechenden Quarantäneauflage ausgewiesen.
Die Zahlen werden jedoch vermutlich ähnlich gut sein wie in Uganda (Inzidenz unter 1) oder Kenia (Inzidenz ca. 10) und unsere Kollegen vor Ort berichten immer wieder, wie entspannt die Lage vor Ort ist.
Reisen vor Ort sind problemlos, das Risiko ist vermutlich sehr gering, doch solange das Land als „Hochrisikogebiet“ eingestuft bleibt, bestehen die stärkeren Test- und Quarantänevorschriften.

 

Namibia – Reisen mit leichten Einschränkungen möglich

Das dünnbesiedelste Land in ganz Afrika bietet insbesondere zu Coronazeiten beste Möglichkeiten, in freier Natur Abstand zu allen Coronavorschriften zu genießen.
Auch hier wird aktiv getestet und selbst die Impfungen sind schon angelaufen und werden bei nur 2,6 Millionen Einwohnern vermutlich deutlich früher abgeschlossen sein als bei uns in Deutschland.
Die Inzidenz schwankt seit vielen Wochen zwischen 30 bis 50 und liegt somit auf einem Niveau, welches hier in Deutschland unser erklärtes Ziel ist.
Noch ist Namibia als Risikogebiet ausgewiesen und es gelten die erleichterten Test- und Quarantänevorschriften.

 

Südafrika, Botswana und Malawi – Reisen erschwert / stärkere Einschränkungen

Auch in diesen drei Ländern sind die Entwicklungen eher positiv zu bewerten, doch in allen drei Ländern gibt es wie bei uns die mutierten Coronaviren.
Es wird in allen Ländern aktiv getestet und die Impfungen sind schon angelaufen oder sollen bald anlaufen.
Die Inzidenzen sind wie folgt: Südafrika ca. 14, Botswana ca. 138 und Malawi ca. 2.
Auch wenn wir fest davon ausgehen, dass diese Länder in den nächsten Monaten den Status als Hochrisikogebiet verlieren, gelten aktuell die stärkeren Test- und Quarantänebestimmungen.

 

Reisebuchungen ohne Risiko

Wie schon beschrieben, haben wir Anzahlungen oder vollständige Bezahlungen für Safaribuchungen immer sofort zurückgezahlt, sofern eine Reise wegen Corona von unserer Seite abgesagt werden musste.
Daran wird sich auch zukünftig nicht ändern und Sie können bei uns Ihre Safari ohne Risiko buchen!
Als reiner Spezialist für die Organisation und Durchführung von Safarireisen beinhalten unsere Leistungen nicht den notwendigen Flug.
Doch auch in diesem Bereich unterstützen wir Sie weiterhin sehr gerne!
Bei einer Reisebuchung würden wir Ihnen aktuell nur solche Flugtarife für eine Flugvermittlung anbieten, welche wir bis kurz vor Abflug (2 – 4 Wochen vor Abflug) vollkommen unverbindlich für Sie reservieren können. Entsprechend sind hier auch keine Zahlungen an uns erforderlich. Erst wenn die Reise wirklich gesichert durchgeführt werden kann und die Reiseunterlagen zum Versand kommen, können Sie sich entweder noch selbst einen Flug buchen (sofern günstiger) oder Sie nutzen den von uns reservierten Flug und wir senden Ihnen den Buchungsauftrag zur Flugvermittlung sowie die entsprechende Rechnung.
Mehr Sicherheit geht nicht und wir verlangen hier für diese Absicherung noch nicht einmal zusätzliche Gebühren, wie es mittlerweile oft der Fall ist.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen